Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Ich stimme zu.
ortho-team-bern-orthopaedietechnik-orthoteam-bern.jpg
Online Termine
Kontaktieren Sie uns
Neues Ranft-Mobil Elektrofahrzeug

Neues Ranft-Mobil Elektrofahrzeug

Der Verein Ranft Mobil konnte am Bruder Klausen Tag am 25.09.2018 sein zweites Ranft Mobil in Betrieb setzen. Anlässlich des Festgottesdienstes in der Pfarrkirche Sachseln wurde es gesegnet und seiner Funktion übergeben.

Der Ranft ist ein Kraftort, welcher von Pilger und Hilfe suchenden Personen besucht wird. Dabei kann der steile Weg zu den Ranft-Kapellen zur Herausforderung werden, wenn der bis zu 14° steile Weg begangen wird. Betagte oder gar schwer erkrankte Personen ist es meist nicht mehr möglich, diesen Ort am Ufer der Melchaa in dessen Schlucht zu besuchen und den Bruder Klaus in ihrer Lebenslage um Hilfe anzuflehen oder sich dankbar zu zeigen.

Dies wurde vom Verein Ranft Mobil erkannt und 2017 im Jubiläumsjahr des Bruder Klaus wurde erstmals ein spezielles, an die Steigungen angepasstes Elektro-Spezial-Mobil eingesetzt. Dieses Elektromobil wird von einem versierten Begleiter bedient und transportiert so gehbehinderte und betagte Personen mit Hilfe der Sitzneigungsfunktion sicher in den Ranft hinunter und wieder zurück.

Im ersten Betriebsjahr konnten so über 50 Personen der Besuch im Ranft ermöglicht werden.

Das Ranft-Taxi, wie es auch im Volksmund genannt wird, kann über die Rot Kreuz Zentrale Unterwalden reserviert werden. Die Taxi-Gebühr für die Hin- und Zurückfahrt beträgt mindestens 10 Franken. Die freiwilligen Begleiter erhalten eine angemessene Entschädigung, zur Zeit 20 Franken, welche vom Verein Ranft Mobil erbracht wird.

Im Sommer 2018 hat sich das Ranft Mobil weiter etabliert und die Nachfrage ging so weit, dass man sogar Absagen erteilen musste.

Von dieser Situation hat die Firma Permobil AG in Alpnach, vertreten durch Erich von Rotz erfahren und hat sich mit der Firma Gelbart AG in Luzern, zusammen getan. Beide Firmen ermöglichen die Mobilität für Personen, welche auf Hilfsmittel angewiesen sind und so wurde in den beiden Geschäftsleitungen beschlossen, einen Elektro-Rollstuhl dem Verein Ranft Mobil zu sponsern, damit der aktuellen Nachfrage für Ranft-Taxi-Fahrten Folge geleistet werden kann.

Das neue Ranft Mobil 2 basiert auf einem Permobil Elektro-Rollstuhl, welcher über starke Motoren verfügt. Mit einer zusätzlichen Kühlung der Leistungselektronik wurde der E-Rollstuhl auf die Herausforderungen in der Ranft-Schlucht angepasst und zusätzlich intensiv im Überlastbereich vor Ort getestet. Auch dieser Elektro-Rollstuhl verfügt über eine elektrisch verstellbare Sitzneigung, welche bei der Talfahrt eine sichere, horizontale Sitzposition für den Benutzer garantiert. Gesteuert wird dieser Elektro-Rollstuhl über einen Joystick, welcher hinten an der Rückenlehne montiert ist und von der Begleitperson bedient wird.

Thomas Z`Rotz, Präsident des Vereins Ranft Mobil, und weitere Vereinsmitglieder zeigten sich erfreut über das Ranft Mobil 2. Mit zwei Ranft Mobilen könnten jetzt alle Fahraufträge entgegen genommen werden und mit der nötigen Koordination müssten keine Absagen mehr erteilt werden. Und wenn mal ein Fahrzeug gewartet werden muss, dann müssen keine Fahrten abgesagt werden. Thomas Z`Rotz erwähnt auch den Dank an die freiwilligen Begleiter. Die «Taxi-Fahrer» kämen alle aus der Region und seien entweder pensioniert oder zeigten sich sonst flexibel im Alltag, um diesen Dienst an gehbehinderten Mitmenschen ausführen zu können.

Die beiden Ranft Mobile sind von Frühling bis Herbst im Einsatz. Im Winter wird der Betrieb aus Sicherheitsgründen eingestellt, da bei nassem und eisigem Weg keine unnötigen Risiken eingegangen werden. Erfahrungsgemäss sind im Winter auch nahezu keine Gäste auf diesen Dienst angewiesen.

Für Reservationen kontaktieren Sie bitte: Einsatzzentrale Rotkreuz-Fahrdienst Unterwalden Tel. 041 670 30 30

Zum Zeitungsbericht